Kolpingfahrradtreff Markhausen

Die Kolpingfamilie Markhausen startet wieder ihren Fahrradtreff. Wer also Freude und Spaß am Fahrradfahren hat, triff sich an jedem Montag um 18.30 Uhr bei der Begeg-nungsstätte. Der nächste Fahrradtreff findet am Montag, 4.7.2016, statt.

Josef Greten

Ausflug der Senioren

Am Mittwoch, den 13.07.2016 unternehmen die Senioren einen Ausflug nach Vrees. Treffpunkt:  14 Uhr Marktplatz Markhausen; Zusteigemöglichkeit 14.10 Uhr Neumark-hausen. Begrüßt werden die Senioren vom Vreeser Bürgermeister Heribert Kleene, der seinen Heimatort vorstellen wird (mit dem Bus). Anschließend gibt es eine Kaffeetafel. – Alle Senioren sind dazu herzlich eingeladen.

Anmeldungen bitte bis Sonntag, den 10.07.2016 bei
Magda Timme                  Telefon 04496 349,
Rita Thoben                     Telefon 04496 1205 oder
Annelen Stammermann   Telefon 04496 354.

MESSDIENERZELTLAGER 2016: Fahrradkontrolle und Fahrradsegen

Am Donnerstag, 30.06., findet um 17 Uhr bei der Begegnungstätte die Fahrradkontrolle durch Beamte der Polizeistation Friesoythe statt. Bitte bringt eure verkehrstüchtigen Fahrräder zur Kontrolle, damit wir den Zeltplatz in Hahnenmoor am 07.07.2016 sicher erreichen. Es sei noch einmal darauf hingewiesen, dass das Tragen eines Fahrradhelms aus Sicherheitsgründen empfohlen wird. Alle Teilnehmer/innen des Zeltlagers treffen sich am 07.07.2016 um 9 Uhr bei der Kirche. Pfarrer em. Günther Aschern wird uns nach dem Fahrradsegen dann auf den Weg schicken.

Wenn noch jemand für das Zeltlager spenden möchte, kann er dies gerne auf das
Konto der Kath. Kirchengemeinde St. Marien Friesoythe,
IBAN: DE83 400 6065 0017 9274 01
bei der DKM Münster eG tun.

Wir danken schon jetzt herzlichst für die Unterstützung.

Isabella Book

ERSTKOMMUNIONKINDER ST. JOHANNES MARKHAUSEN 2016

Erstkommunion

Berssen Laura, Markhausen
Böhmann Kevin, Markhausen
Bregen Lea-Marie, Markhausen
Deeken Lennart, Augustendorf
Gedanitz Luisa, Markhausen
Hillen Susanne, Augustendorf
Hillen Marco, Augustendorf
Lückmann Emma, Markhausen
Luker Jule, Markhausen
Norrenbrock Jule, Augustendorf
Plate Pia, Markhausen
Schütte Henry, Augustendorf
Suter Carolin, Markhausen
Thyen Max, Markhausen

Generalversammlung der Kolpingfamilie Markhausen

20160415 Generalversammlung EhrungenPräses Günter Aschern und stellvertretender  Vorsitzender Helmut Raker werden auf der Generalversammlung der Kolpingfamilie Markhausen geehrt

MARKHAUSEN „Die Kolpingfamilie Markhausen war sehr aktiv“, betonte der Vorsitzende Josef Greten auf der Mitgliederversammlung in der Begegnungsstätte. Im vergangenen Jahr sei ein abwechslungsreiches Programm absolviert worden. Die Beteiligung an den Veranstaltungen sei recht positiv gewesen.

Mit vielen selbst gepackten Paketen beteiligte man sich an der Weihnachtspaketaktion der Caritas des Dekanats Friesoyther Tafel (Carla)zu Gunsten bedürftiger Menschen. Die Jungkolpinggruppe trifft sich regelmäßig. Mit je 100 Euro wurde die Jungkolpinggruppe und die Messdiener für ihre Aktivitäten unterstützt. Mit 50 Kinder wurde der Freizeitpark Schloß Dankern im Rahmen der Ferienpassaktion besucht.

Wallfahrt und Radtour.

Zu den religiösen Aktivitäten zählten unter anderen die Teilnahme am Kolpinggedenktag und die Bezirkswallfahrt der Kolpingfamilien nach Bethen. Zum Programm gehörte auch ein Ausflug mit Besichtigung der Johanniterkapelle Bokelesch mit Fahrradtour, sowie ein Winterspaziergang mit Besichtigung des Kirchturmes und der Gehlenborgschen Scheune. Auch am Weihnachtsmarkt beteiligte man sich.

Kassenwart Alois Suhle konnte eine ausgeglichene Kasse präsentieren. Bei den Vorstandswahlen wurden die Amtsträger bestätigt: Josef Greten bleibt Vorsitzender, Helmut Raker dessen Stellvertreter, Hermann Norrenbrock Schriftführer, dessen Stellvertreter Augustin Lichtenstein. Kassenwart bleibt Alois Suhle, stellvertretender Kassenwart Heinz Meyer, Beisitzer Günter Bullermann und Präses Pfarrer em. Günter Aschern.

Soziales Engagement

Präses Pfarrer Günter Aschern lobte das soziale Engagement der Kolpingmitglieder, sowie das christliche Wirken in der Gemeinde und würdigte sie darüber hinaus als Vorbild für die Jugend. Ihre Jugendarbeit bezeichnete er als gottgefällig. Es gebe nichts besseres, als jungen Menschen den rechten Weg in eine christliche Gemeinschaft zu zeigen. Er forderte die Kolpingschwestern und – Brüder auf, ihren bisherigen Weg zielstrebig weiterzugehen.

Die Kolpingfamilie Markhausen ehrte Präses Günter Aschern und den stellvertretenden  Vorsitzenden Helmut Raker. Sie haben als Präses und stellvertretender Vorsitzenden 25 Jahre lang die Geschicke des Vereins mitgeleitet. Besonders geehrt wurden auch für 65 jährige Mitgliedschaft Paul Bullermann und für 25 jährige Mitgliedschaft Ulrich Buschmann. Beide fehlten aus gesundheitlichen Gründen.

Der Vorsitzende Josef Greten würdigte Helmut Raker als treibende Kraft der Kolpingfamilie Markhausen. Greten erinnerte daran, dass Helmut Raker alle Veranstaltungen tatkräftig unterstützt und mitorganisiert habe. Ohne Helmut Raker und Präses Günter Aschern wäre die Kolpingfamilie um einiges ärmer. Ihre langjährige Mitarbeit im Vorstand verdiene Anerkennung und Respekt, Präses Aschern und stellvertretender Vorsitzender Helmut Raker  haben sich immer für das größtmögliche Wohl der Kolpingfamilie engagiert.

Josef Greten, überreichte im Namen der Kolpingfamilie Präsente und Urkunden. Für Ehefrau  Agnes Raker, die ihren Mann bei seiner Arbeit in der Kolpingfamilie immer unterstützt, gab es einen Blumenstrauß.

KINDERKREUZWEG IN MARKHAUSEN

Am 11.03.2016 fand die Kinderkreuzwegandacht in der Begegnungsstätte statt. Die Familien-AG hatte wie in den Vorjahren den Kreuzweg für Kinder anschaulich vorbereitet. So wurden zu Beginn alle Jünger um den Tisch des Herrn zum letzten Abendmahl versammelt und jedes Kind durfte zum Zeichen ein Stück Brot brechen und gemeinsam Mahl halten. Danach wurde die Leidensgeschichte Jesu mit verschiedenen Symbolen anschaulich dargestellt, bis hin zur Kreuzigung. Als Zeichen seiner Wiederkunft wurde am Schluss symbolisch ein gelbes Tuch mit Blumen gestaltet, so dass die Kinder auch froh auf Ostern zugehen können.

Familien-AG Markhausen

FÖRDERVEREIN GROSSE STÜTZE FÜR KINDERGARTEN MARKHAUSEN

Vorstand 2016

Oben links: Kerstin Schumacher, Bianca Lampe, Petra Thoben, Melanie Meyer, Annemarie Reiners, Marina Sander, Kindergartenleiterin Karin Hillen.
Unten links: Britta Banemann, Monika Meyer und Petra von Höven-Timme

Zufrieden zog der Vorstand des Fördervereins des Kindergartens Markhausen auf der Generalversammlung im Kindergarten eine positive Bilanz. Die 1.Vorsitzende Monika Meyer bedankte sich bei allen Vorstandsmitgliedern für die geleistete Arbeit während des letzten Jahres. Ein großer Dank ging auch an die Eltern und Großeltern der Kindergartenkinder für die große Unterstützung des Fördervereins.

Für rund 8.400 Euro wurde ein großer Indoor Spielturm, ein Spieltisch, ein Set »Wiegen und Volumenmessen«, eine Tafelwaage mit Gewichten und ein Wasser-Experimentier- Set für die Kindergartenkinder und auch für die Kinder der Kindertagesstätte angeschafft. All dieses wurde durch die Beiträge der 60 Mitglieder, sowie dessen Veranstaltungen wie der Erntedankbasar und den traditionellen Neujahrskuchenverkauf möglich gemacht.

Kindergartenleiterin Karin Hillen dankte dem Förderverein für das große Engagement. Die Kinder seien begeistert von den tollen neuen Spielsachen und hätten viel Spaß beim Experimentieren. Bei den Wahlen wurde die 2. Vorsitzende Kerstin Schumacher, die Kassenwartin Petra von Höven-Timme und die Beisitzerinnen Annemarie Reiners und Nicole Elsen wiedergewählt.

Als neue Beisitzerinnen stellten sich Melanie Meyer und Christina Kuper zur Verfügung. Neue Kassenprüferin wurde Bianca Lampe, da Stephanie Thyen nicht mehr zur Verfügung steht. Nadine Heinemann steht als Beisitzerin nicht mehr zur Verfügung; sie erhält ein kleines Präsent für ihre langjährige Vorstandsarbeit.

Britta Banemann