Stadt lehnt Antrag der Schützenbruderschaft Markhausen ab

Im Jugend-, Sport-, Kultur-, Freizeit- und Sozialausschuss wurde der Antrag der Schützenbruderschaft Markhausen hinsichtlich eines Zuschusses für den Einbau einer Toilette im Schießstand abgelehnt, weil die Schützenbruderschaft Markhausen nicht Mitglied des Landessportbundes und daher nach den Sportförderrichtlinien der Stadt Friesoythe nicht förderfähig sei.

Mit der Begründung  das Ehrenamt anzuerkennen wurde einem anderen Antrag stattgegeben.