Thema Heimat steht im Mittelpunkt

Gemischter Chor „Cäcilia“ und Heimatverein Markhausen bieten ein buntes Programm
 
Spaß und gute Unterhaltung sind vorprogrammiert, wenn am 20.Oktober 2017 um 19.30 Uhr der Heimatabend im Dorfgemeinschaftshaus Markhausen startet. Den Gästen wir ein bunter Mix aus Musik, Geschichten, Gewinnspielen und Sketchen geboten.
 
„Voller Einsatz und Motivation proben die Mitglieder des Chores bekannte und moderne Lieder. Wir freuen uns ein abwechslungsreiches Programm bieten zu können“, betonte Annette Bohlsen, 1. Vorsitzende des Gemischten Chores.
 
Plattdeutsche Geschichten und Bilder, die vom Heimatverein vorgestellt werden, runden das Programm ab. „Alle Interessierte sind herzlich zu dieser Veranstaltung rund um das Thema Heimat eingeladen. Neben den kulturellen Darbietungen ist auch für das leibliche Wohl gesorgt“, so Josef Trenkamp, 1. Vorsitzender des Heimatvereins.
 
Der Eintritt ist frei. Als Moderator führt Theo Siemer durch das Programm.
 
Um Anmeldungen bei Annette Bohlsen (Telefon: 04496/921001) oder Brigitte Schüürmann (Telefon: 04496/9797875) wird gebeten.

FÜR MESSDIENER GEHT ES HOCH HINAUS

Für 35 Messdiener und Messdienerinnen der Messdienergemeinschaft St. Johannes Markhausen ging es beim Klettern zum Ferienbeginn hoch hinaus. Trotz des Regens verbrachten sie einige schöne Stunden im Kletterwald Nord.
Dort bekamen die Mädchen und Jungen zuerst eine Sicherheitseinweisung und durften sich danach an zehn Parcours in unterschiedlicher Schwierigkeitsstufe versuchen.
Diese erstreckten sich vom Einsteigerparcours in einem Meter Höhe, bis zum 15 Meter hohem Extremparcours. Für eine Stärkung zwischendurch sorgten einige Mütter mit selbstgebackenem Kuchen. Der gemeinsame Ausflug war für die Messdiener sowie die Obermessdiener ein voller Erfolg.

Foto: Regine Stammermann
Text: Maren Mülle

Fußwallfahrt der Schützen

Die Schützenbruderschaft Markhausen nimmt am Sonntag, 15.10.2017 an der Fußwallfahrt der Schützen nach Bethen teil.
Hierzu fährt ein Bus um
8.20 Uhr ab Ellerbrock (Gasstätte Laing) über
Markhausen (8.30 Uhr Marktplatz),
Neumarkhausen (8.35 Uhr alte Schule) und
Augustendorf (8.40 Uhr Getränkehof Bregen).

Werner Müller, Schriftführer

WEIHNACHTSGOTTESDIENSTE DER NÄCHSTEN JAHRE IM ÜBERBLICK

HEILIGABEND, 24. DEZEMBER
2017: 15.00 Uhr Krippenfeier
          17.00 Uhr Wort-Gottes-Feier*mit Kommunionausteilung
2018: 15.00 Uhr Krippenfeier
          17.00 Uhr Christmette
2019: 15.00 Uhr Krippenfeier
          17.00 Uhr Christmette 

Erster WEIHNACHTSTAG, 25. DEZEMBER
2017: 10.30 Uhr Christmette
2018: 10.30 Uhr Wort-Gottes-Feier* mit Kommunionausteilung
2019: 10.30 Uhr Christmette

Zweiter  WEIHNACHTSFEIERTAG, 26. DEZEMBER
2017: 10.30 Uhr hl. Messe
2018: 10.30 Uhr hl. Messe
2019: 10.30 Uhr hl. Messe

ERNTEDANKBASAR: EIN VOLLER ERFOLG

Der Förderverein des Kindergartens Markhausen hatte am Samstag, 23.09.17 zum alljährlichen Erntedankbasar eingeladen. Dieser fand nach der Familienmesse im Kindergarten statt. Dank der großen Unterstützung vieler Eltern, Großeltern und Freunde konnten zahlreiche Brote, Marmeladen, Liköre

und Eingemachtes angeboten werden. Sowie Basteleien die gesägt, gezimmert, geschweißt oder geklebt worden waren. – Die selbstgemachten Produkte waren heißbegehrt: Am Ende brachte der Verkauf einen Erlös von 1.200 Euro ein. Hiervon sollen Spielgeräte und Spielsachen für den Kindergarten und der Krippe angeschafft werden. Die nächste große Aktion des Fördervereins, wird der traditionelle Neujahrskuchenverkauf, am Sonntag den 26.11.2017 sein. Hierzu laden wir jetzt schon recht herzlich zu Kaffee und Kuchen ein.

Marion Norrenbrock, Schriftführerin des Fördervereins

NEUAUFNAHME DER MESSDIENER 2017

Während des Erntedankgottesdienstes am vergangenen Samstag, 23.09.2017, konnten auch 12 Messdiener/innen (Pascal Bäker, Thorsten Banemann, Lara Breyer, Lena Barlage, Claas Hinrichs, Bernard Hinrichs, Nora Huntemann, Mattis Jaspers, Jonas Meyer, Lia Niemeyer, Katharina Schmidt und Lea Stammermann) in die nun 95 Mitglieder starke Messdienergemeinschaft St. Johannes Markhausen aufgenommen werden.

Für die Oberrunde hieß Johannes Jannink die neuen »Minis« willkommen. Pfarrer Borth befragte die neuen Ministranten/Innen nach ihrer Bereitschaft den Dienst am Altar und auf den Friedhöfen gewissenhaft zu verrichten. – Er stellte noch einmal heraus, wie wichtig dieser Dienst am Gabentisch der Gemeinde sei und bedankte sich herzlich. Die Pfarrei freut sich über die neuen Minis und wünscht Ihnen viel Freude in ihrem Dienst und Gottes reichen Segen.

Diakon Eckehard Drees

LANDJUGEND LEGT SICH INS ZEUG

Richtig ins Zeug gelegt hat sich die Landjugend Markhausen an ihrem Projekttag. Mit Weizen, den der Landwirt Theo Siemer spendiert hatte, wird demnächst die Erntekrone für die Erntedankmesse am 23.09.2017 gebunden.

Dann bauten die Jugendlichen Stehtische aus großen 1.000L-Wassertanks und als dritte und wohl umfangreichste Maßnahme widmeten sie sich der Marienstatue.

Diese hatte die Landjugend 1993 bei einer 72-Stunden-Aktion errichtet – und fühlt sich seitdem für Sie verantwortlich. Vor einigen Jahren hatte Maler-meister Heinz Meyer die Statue bereits restauriert. Sein Sohn stellte für die Arbeiten nun erneut seine Halle zur Verfügung und stand ebenfalls bei der Auswahl der Farben mit Rat und Tat zur Seite. Nun konnte die Statue an ihrem angestammten Platz von den Mitgliedern der Landjugend wieder aufgestellt werden. Die Anlage wurde zudem frisch bepflanzt und die Landjugend stellte zusätzlich eine Kerze mit ihrem Emblem aus Wachs auf.

Marie Ortmann